Kategorie: News

Flottenerneuerung bei jump

Jump wird die Flotte umgehend erneuern. Dazu wurde gestern bekannt gegeben, dass man zwei werksneue Airbus A320neo kaufen werde. Aufgrund einiger Abbestellungen seitens anderer Airlines sind die beiden neuen Exemplare schon ab etwa Anfang bis Mitte Februar verfügbar.

„Die A320neo bieten eine für unser Geschäft ausgezeichnete Effizienz in Kombination mit genug Platz, um auch in diesem Jahr weiterhin auf die Abstände und weiteren Hygieneregeln zu achten. Die Zeit zwischen der Auslieferung im Februar und dem Hauptgeschäft im Sommer können wir sehr gut für Crewtrainings und das Type Rating benutzen. So ist im Sommer ein reibungsloser Flugbetrieb garantiert.“ so ein Sprecher der Airline.

Zudem wolle man sich als Airline neu ausrichten. Vor allem soll der Urlaubsverkehr nach Griechenland und Spanien im Fokus stehen. Aktuell prüfe man noch weitere Ziele in Italien. Insgesamt solle der Fokus eher auf kleineren Zielen liegen. „Dieser Markt ist für uns besonders interessant, da es aktuell noch nicht so viele Verbindungen gibt, die Nachfrage aber durchaus da ist. Zudem schließen wir nicht aus, kleinere Maschinen zu ordern, um ein noch vielfältigeres Angebot anbieten zu können. Auch der UNIQ-Beitritt wäre für uns denkbar, da somit attraktive Umsteigeverbindungen angeboten werden können. Jedoch wollen wir uns erstmal auf die Wiederaufnahme des Betriebs konzentrieren. Danach können wir über Beziehungen mit anderen Partnern nachdenken“

Flugbetrieb Emden

Aufgrund der aktuellen Lage, ist der Flugbetrieb in Emden auf nur noch wenige Flüge pro Tag beschränkt worden. Die aktuelle Lage lasse kaum einen größeren Betrieb zu, so ein Airport-Sprecher am heutigen Montag. Das touristische Angebot wurde nahezu komplett eingestellt, die Verbindungen in größere Städte bleiben aber bestehen. So geht es weiterhin täglich nach München und zu mehrmals pro Woche zu weiteren Zielen in Europa. Details können sie dem Flugplan entnehmen.

Man werde die Zeit aber nicht ungenutzt lassen, heißt es aus der Airportabteilung der Simply Group. Man nutze die Zeit für eine umfangreiche Modernisierung des Terminals sowie eine Erneuerung des Rollfelds. Das Rollfeld wurde zwar in den letzten Monaten an einigen Stellen repariert, allerdings hebt sich durch den nicht sachgemäß ausgeführten Unterbau das Rollfeld an. Dort könne man wenig gegenwirken, weswegen eine Rollfelderneuerung dringend notwendig sei. Sofern es konkrete Pläne gibt, werden wir an dieser Stelle darüber informieren.

Bleiben sie gesund!

jump sichert sich Optionen auf A321 Neo LR

Wie es in einer Pressemitteilung heißt, sichere man sich vorerst die Optionen auf 2 Airbus A321 neo LR. Diese sollen, falls ein Kaufvertrag zustande kommt, schon diesen Juli und August  ausgeliefert werden. Die Flugzeuge werden in der bekannten 3 Klassen Bestuhlung konfiguriert, wobei sich 6 Sitze im vorderen Bereich des Fliegers, der Business Class, mit 180 Grad Lie-Flat Sitzen befinden. Dahinter folgt ein Economy Plus Bereich mit 110 cm Sitzabstand, dieser kommt mit 18 Sitzen daher. Darauf folgt die Economy Class mit 170 Sitzplätzen und 83 cm Sitzabstand. 

Alle Klassen sind mit einem Inflight-Entertainment-System (IFE) ausgestattet.  Die Business Class verfügt über 15″ große Touch-Bildschirme. In der Economy Plus werden 13″ große Touch-Bildschirme eingebaut. Die Economy wird über 12″ Touch-Bildschirme verfügen. In allen Klassen steht eine umfangreiche Film- und Musikauswahl mit aktuellen Titeln und Blockbustern zur Verfügung. Zudem lassen sich Flugroute und weitere Fluginformationen abrufen. Weiter kann in der Economy das Essen und die Getränke über den Bildschirm bestellt werden.

Änderungen zum Winterflugplan

 

Folgende Routen werden zum 28.10.2019 eingestellt:

   Emden – Köln/Bonn

   Emden – Monastir

   Emden – Istanbul SAW

   Emden – Palma de Mallorca

   Emden – Malaga

   Emden – GöTeborg

   Emden – Rhodos

Folgende Routen werden ab dem 29.10.2019 aufgenommen:

   Emden – Gran Canaria

   Emden – Heraklion

   Emden – Gaziantep

 

 

Umbauarbeiten in Emden

Der Flughafen Emden baut um!

Im Vordergrund stehen die Erweiterungen der Regionalabfertigungsplätze sowie des GAT Bereiches und des damit verbundenen neuen Taxiways F. Teile des Projektes sind schon relativ weit vorangeschritten. Der Taxiway ist fast fertig und auch die Positionen nehmen Gestalt an.

Mittlerweile wurden die Arbeiten abgeschlossen.

Wie steht es um Emden?

Die negativen Nachrichten über zahlreiche Flugstreichungen ab Emden zum Winterflugplan hin lassen die Fragen um die Wirtschaftlichkeit und Zukunft des Flughafen Emden aufkommen. Doch wie steht es denn nun wirklich um den Flughafen?

Klar ist, dass es Emden zur Zeit alles andere als Gut geht. Ryanair stellt alle Verbindungen ab Emden ein, Eurowings gibt Köln/Bonn auf.  Das seien definitiv keine guten Nachrichten, so ein Flughafensprecher. Gerade sprach Ryanair preisbewusste Urlauber mit günstigen Preisen an, Eurowings Umsteiger. Das fällt nun beides weg. Zudem wird Palma de Mallorca aktuell gesehen nur drei mal pro Woche statt 10 mal pro Woche im Sommer bedient. Einige Umsteigeziele sind nun nur noch über München oder Stuttgart erreichbar. Das sei zwar nicht zwingend schlecht, doch bringe eine weitere Möglichkeit mehr Konkurrenz und damit attraktivere Preise auf den Markt.

Definitiv wird dieser Winter ruhiger als der vorherige, das steht fest. Dennoch gebe man nicht auf und verhandle mit Partnern über neue Routen. Erste Ergebnisse sollen am 13. September bekannt gegeben werden.

Per se stehe es also nicht ganz so schlecht um Emden, allerdings müsse man sich „ins Zeug“ legen, um nicht zu verlieren.

Flugstreichungen von Eurowings

Eurowings hat derweil angekündigt, die Flüge von und nach Köln/Bonn zum Beginn des  Winterflugplans 2019/2020 am 27. Oktober 2019 einzustellen. Die Flüge seien mittlerweile sehr unwirtschaftlich. Zudem sei die Beschaffung der Q400 zum Abflughafen Köln/Bonn sehr aufwändig und dementsprechend unprofitabel.  Die Flüge nach Stuttgart werden aber vorerst nicht gestrichen. Hier sei die Nachfrage durchaus vorhanden, sodass sich die Flüge lohnen. Die Mallorca-Flüge werden zum Winterflugplan von der täglichen Frequenz auf drei wöchentliche Umläufe heruntergeschraubt. „Wir erwarten auf den drei wöchentlichen Flügen viele Passagiere, dies belegen die Buchungszahlen. Die Flüge seien zu mindestens 70% ausgelastet. Zudem erwarte man noch einige Buchungen.“ heißt es aus Kreisen der Eurowings.